Menü
||1||

Alkoholkonsum

Die Grenzen zwischen regelmäßigem Alkoholgenuss und Alkoholabhängigkeit sind fließend und für den Einzelnen meist nicht oder nur spät erkennbar. Alkoholmissbrauch ist jedoch kein Kavaliersdelikt, denn er kann sowohl eine Selbstgefährdung, als auch eine Fremdgefährdung darstellen, beispielsweise im Straßenverkehr.

Früherkennung von Alkoholabhängigkeit kann den gesundheitlichen und sozialen Folgen für die Betroffenen besser entgegenwirken und helfen, die Gefahr für Außenstehende zu verringern. Alkoholismus ist eine Krankheit, die rechtzeitig diagnostiziert und therapiert werden muss, da es sonst zu schwerwiegenden Gesundheitsschädigungen kommen kann wie: Pankreatitis, Leberzirrhose, Neuropathien, Hirnatrophien, um nur einige zu nennen.

Die in diesem Profil zusammengefassten Parameter eignen sich, durch Blutuntersuchungen sehr genau die kurzfristige Alkoholmenge (ca. 2 Std.), den mittelfristigen Konsum (ca. 24-72 Std.) und den langfristigen Alkohol-Abusus (>14 Tage) zu messen. Für den Nachweis dauerhaften Missbrauchs wird etwa der leistungsfähige CD-T-Marker herangezogen, der sich wegen seiner weitgehenden Unabhängigkeit von Leberwerten auch für die Verlaufskontrolle von Krankheit und Entzug eignet.

Bei regelmäßigem Alkoholkonsum empfehlen wir darüber hinaus im Rahmen der privaten Vorsorge eine Überprüfung der Leberfunktion mit Hilfe der Parameter: GOT, GPT, GammaGT, Blutbild, IgA, IgG, IgM, Ferritin. Sowohl für den Stoffwechsel als auch für die Entgiftung des Körpers ist das Funktionieren der Leber von lebensentscheidender Bedeutung. Da die Leber jedoch in der Lage ist, Beeinträchtigungen oft über einen langen Zeitraum zu kompensieren, treten offensichtliche Symptome einer Schädigung (Lebervergrößerung, Fettleber, Leberverhärtung oder Leberzirrhose) meist erst sehr spät auf. Auch ohne Beschwerden sollten sich daher Risikopersonen unbedingt einer regelmäßigen Kontrolle unterziehen.

Von Interesse dürfte dieses Laborprofil ebenso für Personen sein, die Ihren Führerschein wegen Alkohol am Steuer entzogen bekommen haben und zur Wiedererlangung des Führerscheins den Nachweis über ihre Entwöhnung beizubringen haben.

  • persönlicher Nachweis, dass ein Alkoholmissbrauch nicht mehr besteht
  • Eignungsnachweis zur Wiedererlangung des Führerscheins
  • regelmäßiger Alkoholkonsum
  • beginnende Entzugserscheinungen

Analysen

Bei Überschneidungen mit anderen Profilen werden Parameter niemals doppelt untersucht und/oder abgerechnet.
Für den Nachweis eines nicht mehr bestehenden Alkoholmissbrauchs brauchen Sie nur die Pos. Nr. 7–9 zu beauftragen.

1. Blutbild groß mit Leukozyten-Differenzierung

Untersuchungsziel

Blutbildung, Abwehr

Material

EDTA-Blut

GOÄ-Ziffer

3550, 3551

Preis in €

4,67

2. GOT

Untersuchungsziel

Leberfunktion

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

3594.H1

Preis in €

2,33

3. GPT

Untersuchungsziel

Leberfunktion

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

3595.H1

Preis in €

2,33

4. Gamma-GT

Untersuchungsziel

Leberfunktion

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

3592.H1

Preis in €

2,33

5. Immunglobuline IgA, IgM, IgG

Untersuchungsziel

Abwehr

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

3x3571

Preis in €

25,23

6. Ferritin

Untersuchungsziel

Leberentzündung

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

3742

Preis in €

14,57

7. Alkohol (enzymatisch)

Untersuchungsziel

Kurzfristiger Alkoholkonsum

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4211

Preis in €

8,74

8. Ethylglucuronid

Untersuchungsziel

Mittelfristiger Alkoholkonsum

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4210

Preis in €

52,46

9. CD-T

Untersuchungsziel

Langfristiger Alkoholkonsum

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4202

Preis in €

20,98

Drogen-Nachweis

Siehe Vorsorgeprofil Drogen-Screening.

 
||2||

Kontakt

Haus 1

Brauhausstraße 4
44137 Dortmund

Laboratoriumsmedizin Dortmund
Anmeldung, Materialannahme, Blutentnahme, private Vorsorge
Tel.: 0231.9572-0
E-Mail-Kontakt
Ansprechpartner Labor

Haus 2

Balkenstraße 17–19
44137 Dortmund

Mikrobiologie
Tel.: 0231.9572-5100
E-Mail-Kontakt
Ansprechpartner Mikrobiologie

Haus 3 – Hansakontor

Silberstraße 22
44137 Dortmund

Zentrum für Endokrinologie, Diabetologie, Rheumatologie
Dr. med. F. Demtröder & Kollegen
Tel.: 0231.9572-7405
E-Mail-Kontakt
Sprechstunde

Humangenetik mit Schwangerenberatung
Sprechstunde
Dr. med. A. Schwan
Tel.: 0231.9572-7461
E-Mail-Kontakt
Sprechstunde

Schulungszentrum des MVZ
Tel.: 0231.9572-0
E-Mail-Kontakt

Haus 4 – Triagon Dortmund

Alter Mülenweg 3
44139 Dortmund

Hormon- und Stoffwechselzentrum
für Kinder und Jugendliche

Prof. Dr. med. Richter-Unruh & Kollegen
Tel.: 0231.9572-7600
Fax: 0231.9572-7602
E-Mail-Kontakt
Anmeldung / Kontakt