Menü
||1||

Hormonstatus Frau

Medizinischer Hintergrund
Ein komplexes Zusammenwirken unterschiedlicher „weiblicher“ Hormone regelt bekanntlich den Menstruationszyklus, die Schwangerschaft wie auch die Geburt. Weniger bekannt ist, dass die gleichen Hormone auch entscheidenden Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel nehmen und die Leistungsfähigkeit sowie das körperliche und psychische Befinden erheblich beeinflussen.

Viele Frauen spüren nach dem 45. Lebensjahr Veränderungen Ihrer körperlichen Befindlichkeit, die meist Ausdruck einer Erschöpfung der ovariellen Funktion ist. Die so genannten Wechseljahre sind mit einem hormonellen Umstellungsprozess verbunden, der erhebliche körperliche und psychische Auswirkungen haben kann. Stimmungsschwankungen bis hin zu depressiven Phasen, nachlassende
Leistungsfähigkeit, Haut- und Haarwuchsprobleme, Hitzewallungen und Schweißausbrüche zählen zu den häufigsten Begleiterscheinungen. Die medizinische Diagnostik und Therapie klimakterischer Beschwerden mit Krankheitswert gehören zu den Regelleistungen Ihrer Krankenkasse. Sprechen Sie darüber mit Ihrem behandelnden Arzt.

Das hier vorgestellte Profil empfiehlt sich daher primär für Frauen, die vorsorglich feststellen lassen wollen, ob sie noch im gebärfähigen Alter sind oder Unregelmäßigkeiten der Menstruation tatsächlich auf den Beginn der Wechseljahre schließen lassen. Gelegentlich können erste klimakterische Beschwerden auch trotz regelmäßiger Periode auftreten, so dass es von besonderem Interesse für
die Betroffenen sein kann, abklären zu lassen, ob bestimmte Befindlichkeitsstörungen auf Hormonumstellungen zurückzuführen sind oder möglicherweise Anzeichen für andere Erkrankungen z.B. der Schilddrüse (TSH-Bestimmung) darstellen.

Vorsorgeprofil
In den Wechseljahren stellen die Eierstöcke ihre Funktion ein, und es kommt zu einem starken Konzentrationsabfall weiblicher Geschlechtshormone, vor allem des Östradiols. Gleichzeitig erfolgt ein Anstieg so genannter gonadotroper Hormone wie LH und FSH, die in der Hirnanhangsdrüse gebildet werden. Anhand der Bestimmung von 17-Beta-Östradiol und FSH kann festgestellt werden, ob sich eine Erschöpfung der Eierstöcke ankündigt oder sich bereits manifestiert hat. Östrogene nehmen darüber hinaus Einfluss auf den Knochenaufbau (siehe Profil Osteoporose) und können eine familiäre Blutgerinnungsneigung verstärken. Mit Hilfe einer Analyse des Anti-Müller-Hormons (AMH) kann unabhängig vom Zyklustag die Bestimmung der ovariellen Funktionsreserve vorgenommen werden. AMH ist überdies ein wichtiger Parameter für die Diagnostik des PCO-Sydroms und von Sterilität.

Somatomedin C wiederum ist verknüpft mit dem Muskelerhalt und Muskelaufbau, mit Verstärkung der Hautdicke (Straffung) und fördert tendenziell den Abbau von Fettgewebe. Aufschluss über die Ursachen von verstärktem Haarwuchs, Libidostörungen oder Verstimmungszuständen können Analysen der auch im weiblichen Körper wirkenden männlichen Hormone (Androgene) wie DHEA-S, Testosteron, Androstendion geben.

WICHTIG: Eine qualifizierte Diagnose klimakterischer Beschwerden ergibt sich nicht aus der Bestimmung einzelner Parameter, sondern lässt sich meist nur aus der spezifischen Konstellation der unterschiedlichen Hormonkonzentrationen zu einander ableiten. Hierzu ist das Gespräch mit dem Facharzt unerlässlich. Er kann Sie auch im Falle hormoneller Mangelerscheinungen über den aktuellen wissenschaftlichen Stand der komplexen Diskussion zur Hormon-Ersatz-Therapie informieren und eventuell Empfehlungen speziell für Ihre Situation aussprechen.

Personenkreis und Indikation
Frauen, die vorsorglich den Eintritt ins Klimakterium abklären lassen wollen.

Analysen

In der nachfolgenden Aufstellung finden Sie eine Auswahl von Analysen zur Abklärung des Hormonstatus der Frau. Wir schlagen drei unterschiedliche Stufen der Diagnostik vor, damit Sie den für sich selbst sinnvollen Umfang der Vorsorge-Diagnostik auswählen können.

  • Hormonstatus Frau Grundanalysen - Pos.-Nr. 1-5: Mit diesen Analysen kann die grundsätzliche Frage nach dem Eintritt der Frau ins Klimakterium abgeklärt werden.
  • Erweiterungsmodul 1 - Pos. Nr. 1-7: analysiert darüber hinaus speziellere Folgeprobleme der klimakterischen Veränderungen.
  • Erweiterungsmodul 2 - Pos. Nr. 1-2: ist ergänzend für Frauen vor der Menopause gedacht, die vor allem in der zweiten Zyklushälfte unter Schlafstörungen leiden.

Progesteron gilt als Marker für die Aktivität des Gelbkörpers, der sich nach dem Eisprung entwickelt. Melatonin-Sulfat wird hingegen unmittelbar mit der Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus in Verbindung gebracht.

Grundsätzlich gilt: Bei Überschneidungen mit anderen Profilen werden Parameter niemals doppelt untersucht und/oder abgerechnet.


Hormonstatus Frau Grundanalysen

1. FSH (Follikel-stimulierendes Hormon)

Untersuchungsziel

Klimakterium

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4021

Preis in €

14,57

2. 17-Beta-Östradiol / Estradiol

Untersuchungsziel

Klimakterium, Knochenaufbau

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4039

Preis in €

20,40

3. LH (Luteotropes Hormon)

Untersuchungsziel

Eisprung

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4026

Preis in €

14,57

4. Prolaktin

Untersuchungsziel

Stimmung

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4041

Preis in €

20,40

5. Anti-Müller-Hormon (AMH)

Untersuchungsziel

ovarielle Funktionsreserve (Klimakterium, Fertilität)

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4069

Preis in €

43,72

Hormonstatus Frau Erweiterungsmodul 1

1. SHBG (Sexual-hormon-bindendes Globulin)

Untersuchungsziel

biologisch wirksames Testosteron

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

3765

Preis in €

26,23

2. Androstendion

Untersuchungsziel

Haarwuchs, Zyklusstörungen

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4036

Preis in €

20,40

3. Testosteron

Untersuchungsziel

Haarwuchs

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4042

Preis in €

13,65

4. DHEA-S

Untersuchungsziel

Haarwuchs, Vitalität

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4038

Preis in €

20,40

5. IGF1/ Somatomedin C

Untersuchungsziel

Muskelaufbau, Körperfettreduktion, Spannkraft, Hautstraffung

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4060

Preis in €

27,98

6. ANIX (freier Androgen-Index)

Untersuchungsziel

biologisch wirksames Testosteron

Material

-

GOÄ-Ziffer

-

Preis in €

-

7. TSH

Untersuchungsziel

Schilddrüse

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4030

Preis in €

14,57

Hormonstatus Frau Erweiterungsmodul 2

1. Progesteron

Untersuchungsziel

Gelbkörperfunktion

Material

Serum

GOÄ-Ziffer

4040

Preis in €

20,40

2. Melatonin-Sulfat

Untersuchungsziel

Schlafstörung

Material

Morgenurin1

GOÄ-Ziffer

4069

Preis in €

43,72

Materialhinweis: 1 Tageszeit angeben

 
||2||

Kontakt

Haus 1

Brauhausstraße 4
44137 Dortmund

Laboratoriumsmedizin Dortmund
Anmeldung, Materialannahme, Blutentnahme, private Vorsorge
Tel.: 0231.9572-0
E-Mail-Kontakt
Ansprechpartner Labor

Haus 2

Balkenstraße 17–19
44137 Dortmund

Mikrobiologie
Tel.: 0231.9572-5100
E-Mail-Kontakt
Ansprechpartner Mikrobiologie

Haus 3 – Hansakontor

Silberstraße 22
44137 Dortmund

Zentrum für Endokrinologie, Diabetologie, Rheumatologie
Dr. med. F. Demtröder & Kollegen
Tel.: 0231.9572-7405
E-Mail-Kontakt
Sprechstunde

Humangenetik mit Schwangerenberatung
Sprechstunde
Dr. med. A. Schwan
Tel.: 0231.9572-7461
E-Mail-Kontakt
Sprechstunde

Schulungszentrum des MVZ
Tel.: 0231.9572-0
E-Mail-Kontakt

Haus 4 – Triagon Dortmund

Alter Mülenweg 3
44139 Dortmund

Hormon- und Stoffwechselzentrum
für Kinder und Jugendliche

Prof. Dr. med. Richter-Unruh & Kollegen
Tel.: 0231.9572-7600
Fax: 0231.9572-7602
E-Mail-Kontakt
Anmeldung / Kontakt