Laboratoriumsmedizin

Die Laboratoriumsmedizin Dortmund des MVZ Dr. Eberhard & Partner Dortmund GbR (ÜBAG) erbringt das gesamte Spektrum labormedizinischer Analysen aus einer Hand. Das Labor ist durch die DAkkS akkreditiert. Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an unser QM-Team.

Aktuelle Laborinformationen

Optical-Genome-Mapping (OGM), LabmedLetter Nr. 145

Als eines der ersten Labore in Deutschland hat das MVZ die neueste zytogenetische Methode Optical Genome Mapping (OGM) etabliert und hat für dieses innovative Verfahren bereits die Akkreditierung erhalten. 
Die OGM-Analyse vereint die Vorteile von konventioneller Chromosomenanalyse, nämlich die Detektion sowohl balancierter als auch unbalancierter Chromosomenstörungen, mit dem sehr hohen Auflösungsvermögen der DNA-Array-Analyse. Dabei kann die OGM-Analyse auch bestimmte Veränderungen detektieren, die von molekulargenetischen Verfahren (inkl. NGS) bisher nicht entdeckt werden.  

Parvovirus B19 - Ringelröteln

Derzeit diagnostizieren wir im Labor vermehrt Parvovirus B19.
Die sogenannten Ringelröteln sind eine meist harmlos verlaufende Kinderkrankheit, die jedoch für Schwangere ohne Immunität ein Risiko darstellt. Denn eine fetale Infektion kann u.U. zu Abort, Totgeburt, fetaler Anämie und Hydrops fetalis führen. Bei erkrankten Erwachsenen steht oft eine ausgeprägte Arthralgie sowie Anämie, Thrombopenie und Granulozytopenie im Vordergrund. Personen, die in der Kindheit an Ringelröteln erkranken, bilden meist eine lebenslange Immunität aus.
Frauen wird empfohlen, vor oder zu Beginn einer Schwangerschaft ihre Immunität gegen Parvovirus B19 labormedizinisch prüfen zu lassen (IGeL Leistung). 
 

Da keine Impfmöglichkeit besteht, sollten bei Schwangeren ohne Immunität nach Kontakt mit infizierten Kindern in Kita, Schule oder Bekanntenkreis Tests auf IgG- und IgM-Antikörper veranlasst werden. Zur Antikörperdiagnostik gehört – bei negativem IgM-Ak - zum sicheren Ausschluss einer Parvovirus B19-Virämie immer auch die PCR, da IgM-Antikörper oft nur sehr kurz nachweisbar sind oder auch fehlen können.


Die Parvovirus B19 PCR wird direkt in unserem Labor durchgeführt. Bevorzugtes Material ist EDTA-Blut (Quantifizierung in IU/ml), alternativ auch Serum (Quantifizierung in Kopien/ml). Die EBM Ziffer 32832 (Nukleinsäurenachweis/PCR von Parvovirus) ist abrechenbar:

  • in besonders zu begründenden Einzelfällen oder
  • aus Fruchtwasser und/oder
  • Fetalblut zum Nachweis einer vorgeburtlichen fetalen Infektion

Neue GKV-Regelleistung: CYP2C19-Genotypisierung vor Mavacamtengabe

Mavacamten (Handelsname Camzyos) ist seit Juni 2023 zugelassen zur Behandlung der symptomatischen hypertrophen obstruktiven Kardiomyopathie (HOCM, NYHA, Klasse II – III). Gemäß Fachinformation ist vor Therapiestart die Bestimmung des CYP2C19-Genotyps zur Dosisermittlung obligat.

Für die Abrechnung wurde im EBM zum Quartal 01/24 die Abrechnungsziffer 32869 geschaffen, so dass die Genotypisierung vor Therapiestart nun als GKV-Regelleistung erbracht werden kann.

Die Analyse unterliegt dem Gendiagnostikgesetz (Einverständniserklärung erforderlich) und kann durch jeden Arzt angefordert werden. Für Anforderung der Analytik nutzen Sie bitte den Anforderungsschein des Online-Datensatzes CYP2C19.

Tumortherapie mit PARP-, ESR1- und/oder PIK3-Inhibitoren, LabmedLetter Nr. 146

Companion diagnostic für personalisierte Therapieansätze in der Tumortherapie
Tumortherapie mit PARP-Inhibitoren bei Mamma-, Ovarial-/ Eileiter-/primärem Peritoneal-, Pankreas- und Prostatakarzinom sowie ESR1- und PIK3-Inhibitoren bei Brustkrebs
386 KB pdf

Neue anti-ESR1-Therapie bei Brustkrebs

Ab dem 01. November 2023 steht eine anti-ESR1-Therapie (ORSERDU® / Elacestrant) zur Verfügung, welche als Monotherapie zur Behandlung von postmenopausalen Frauen sowie von Männern mit Estrogenrezeptor-positivem, HER2-negativem, lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs mit einer aktivierenden ESR1- Variante, deren Erkrankung nach mindestens einer endokrinen Therapielinie, einschließlich eines CDK 4/6-Inhibitors, zugelassen ist. Gemäß Fachinformation ist der Nachweis einer aktivierenden ESR1-Variante an cell-free tumour DNA (cfDNA) durch eine sogenannte Liquid Biopsy obligat. 

Mehr Einträge anzeigen

Kontakt

Laboratoriumsmedizin Dortmund

Brauhausstraße 4
44137 Dortmund

Materialannahme
Mo - Fr: 7.30 -17.00 Uhr

GFLiD Versandmaterial

GFLiD Fahrdienst

Andreas Orwat

Haus 1

Laboratoriumsmedizin

Zugang / Anmeldung:
Betenstraße 7

44137 Dortmund

Laboratoriumsmedizin

Zugang Patientinen / Patienten für Blutentnahme, Probenabgabe, private Vorsorge, MPU, Reisemedizin
NEU: Betenstraße 7, 44137 Dortmund

Humangenetische Sprechstunde

Dr. med. Annemarie Schwan
Dr. med. Stefanie Schön
Dr. med. Judith Kötting

Hansastr. 67 (Hansakontor Garteneingang)

44137 Dortmund

Haus 2

Mikrobiologie, Infektions-PCR

Balkenstraße 17-19
44137 Dortmund

Haus 3

Analytik Laboratoriumsmedizin und Humangenetik

Probenannahme für Fahrdienst, Taxi, Paketdienste, Speditionen
Warenannahme (Rolltor links)
Kein Patientenverkehr!

Balkenstraße 12-14
44137 Dortmund

Haus 4 - Hansakontor

Endokrinologie, Diabetologie, Rheumatologie, Humangenetik, Schulungszentrum

Hansastr. 67 (Hansakontor Garteneingang)
44137 Dortmund

Zentrum für Endokrinologie, Diabetologie, Rheumatologie

Dr. med. F. Demtröder & Kollegen

Hansakontor, Silberstr. 22, 3. OG
44137 Dortmund

Humangenetische Sprechstunde

Dr. med. Annemarie Schwan
Dr. med. Stefanie Schön
Dr. med. Judith Kötting

Hansastr. 67 (Hansakontor Garteneingang)
44137 Dortmund

 

Schulungszentrum des MVZ

Silberstraße 22
44137 Dortmund

Haus 5 - Triagon Dortmund

Hormon- und Stoffwechselzentrum für Kinder und Jugendliche

Triagon Dortmund
Alter Mühlenweg 3

44139 Dortmund

Hormonzentrum für Kinder und Jugendliche

Prof. Dr. med. Richter-Unruh & Kollegen

Seitenanfang